3DOF 360° Motion SimPit

Alles Wissenswerte über den zweiten Teil der DCS-Serie sowie über das reale Vorbild, die A-10C Thunderbolt II.

Moderator: JaBoG32 Stab

Benutzeravatar
JaBoG32_Siddharta
Semi-Professional
Beiträge: 2526
Registriert: 17. Mai 2012, 21:39

Re: 3DOF 360° Motion SimPit

Beitrag von JaBoG32_Siddharta » 20. Jan 2020, 14:14

Heads Up Pilots!

unsere CO hat sich der ultimativen Herausforderung gestellt:
https://youtu.be/KVLRzDHfJWs

Vorab Glückwünsche - G-REX hat mit Auszeichnung bestanden!
Kontrolliert zirkelte er die Hornet durch diverse Rollen, Loops und unter Brücken durch.
Sogar Katapult Start und den CASE1 wickelt er lässig ab - mit dem Kommentar
"Sieht von außen schlimmer aus, als es ist."
Und das alles ohne je zuvor ein Cockpit in VR / Motion von innen gesehen zu haben.
Ich würde mit Ihm jederzeit in ein echtes Flugzeug steigen.

In diesem Sinne,
Check Six und Danke für das SixPack 8-)


*Natürlich würde ich jetzt nie dazu schreiben das er ca. 5min. nach dem Hooklever gesucht hat, niemals
JaBoG32 322nd "Flying Monsters"

Bild

Benutzeravatar
JaBoG32_Jabba
Intermediate Member
Beiträge: 498
Registriert: 24. Jan 2019, 21:56

Re: 3DOF 360° Motion SimPit

Beitrag von JaBoG32_Jabba » 20. Jan 2020, 16:03

Und das ohne Helm! Hut ab, sozusagen.

Jetzt muss ich aber doch mal fragen: Hat G-Rex nur unloaded Rolls gemacht, damit er extra kopfüber gerät? Bei normalen Manövern und koordiniertem Fliegen sowie Looping und ähnlichem würde man ja immer loaded sein und damit sollte das Simpit nie Kopfüber und kaum in Seitlage geraten. Nur wenn man viel Skid oder Slip fliegt, oder eben unloaded müsste ein seitliches Kippen das Resultat sein. Oder reflektiert das Pit einfach nur die Drehachse des Flugzeugs im Raum?

JaBoG32_G-Rex
Semi-Professional
Beiträge: 3530
Registriert: 25. Sep 2009, 16:50

Re: 3DOF 360° Motion SimPit

Beitrag von JaBoG32_G-Rex » 20. Jan 2020, 18:45

War eine richtig geile Erfahrung Sidd, Danke nochmals.

Soweit ich Sidds Monster verstanden hab simuliert es nur die Lage im Raum (ausgenommen Start und Landung. insbesondere auf dem carrier)
G-Kräfte werden während des Fluges nur mit dem 5-Punktgurt simuliert, der aber richtig viel Kraft hat :mrgreen:
CO

G-Rex = König der Schwerkraft
"Fliegen kann nur der, der es vermag über die Schwerkraft zu triumphieren!"
Bild

Benutzeravatar
JaBoG32_Ghost
Semi-Professional
Beiträge: 3536
Registriert: 28. Nov 2003, 23:58

Re: 3DOF 360° Motion SimPit

Beitrag von JaBoG32_Ghost » 20. Jan 2020, 20:46

Die Landung erinnert mich an das hier :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=bHfWGL_W7xk
1. JaBoG32 "Threshing Tigers"

Bild

Benutzeravatar
JaBoG32_Siddharta
Semi-Professional
Beiträge: 2526
Registriert: 17. Mai 2012, 21:39

Re: 3DOF 360° Motion SimPit

Beitrag von JaBoG32_Siddharta » 20. Jan 2020, 20:50

JaBoG32_Ghost hat geschrieben:
20. Jan 2020, 20:46
Die Landung erinnert mich an das hier :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=bHfWGL_W7xk
:lol: :lol:
JaBoG32 322nd "Flying Monsters"

Bild

Benutzeravatar
JaBoG32_Siddharta
Semi-Professional
Beiträge: 2526
Registriert: 17. Mai 2012, 21:39

Re: 3DOF 360° Motion SimPit

Beitrag von JaBoG32_Siddharta » 20. Jan 2020, 21:04

JaBoG32_Jabba hat geschrieben:
20. Jan 2020, 16:03
Und das ohne Helm! Hut ab, sozusagen.

Jetzt muss ich aber doch mal fragen: Hat G-Rex nur unloaded Rolls gemacht, damit er extra kopfüber gerät? Bei normalen Manövern und koordiniertem Fliegen sowie Looping und ähnlichem würde man ja immer loaded sein und damit sollte das Simpit nie Kopfüber und kaum in Seitlage geraten. Nur wenn man viel Skid oder Slip fliegt, oder eben unloaded müsste ein seitliches Kippen das Resultat sein. Oder reflektiert das Pit einfach nur die Drehachse des Flugzeugs im Raum?
Das ist nach meiner Erfahrung falsch. Keine seitliche Kräfte hast Du wenn Du als PIC auf nem Bus bist und mit max. Bank 30° und Rollraten von 5°/sec ohne jede Turbolenzen fliegst. Sobald Du aber militärisch unterwegs bist sind die seitlichen und Kräfte sehr stark. Z.B. beim Run in and Break sieht man schön wie es den Kopf der Piloten beim rollen weggedrückt. Ganz zu schweigen von Luftkampf, Aerobatics oder Airrace. Natürlich sind die seitlichen Kräfte in relation zu den positiven G´s recht gering...deshalb gibt es auch einen Gurtstraffer der Dich in den Sitz presst. Also selbst wenn Du im Rückflug bist drückt Dich der Gurt in den Sitz, was das Gefühl von positiven Gs erzeugt. Der Gurt ist leider bei der Session irgendwann mal kaputt gegangen - weil G-Rex extrem schmerzfrei bis ultimo gezogen hat ;) ;) ;)
Laterale Beschleunigung (surge) wird über Pitch anstellung simuliert. Deswegen steht das Pit auch senkrecht beim Trägerstart (vertikale acc = 0.9G). Beim taxi am anfang vom Video sieht man wie sway durch kleine Roll OnSets erzeugt werden.
Zuletzt geändert von JaBoG32_Siddharta am 6. Feb 2020, 23:06, insgesamt 2-mal geändert.
JaBoG32 322nd "Flying Monsters"

Bild

Benutzeravatar
JaBoG32_Warblade
Senior Member
Beiträge: 1337
Registriert: 1. Apr 2016, 08:11
Wohnort: Hamburg

Re: 3DOF 360° Motion SimPit

Beitrag von JaBoG32_Warblade » 20. Jan 2020, 21:18

JaBoG32_Ghost hat geschrieben:
20. Jan 2020, 20:46
Die Landung erinnert mich an das hier :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=bHfWGL_W7xk
:captain: :fighter:
Bild
Intel I7 6700K, 32 GB DDR4 2400MHZ, 2 TB SSD, Nvidia GTX 1070

https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... =150430583

Benutzeravatar
JaBoG32_Siddharta
Semi-Professional
Beiträge: 2526
Registriert: 17. Mai 2012, 21:39

Re: 3DOF 360° Motion SimPit

Beitrag von JaBoG32_Siddharta » 6. Feb 2020, 22:50

Etwas OffTopic und ohne VR aber ich hab einen Simulatorbericht der für die Racer interessant sein könnte:
20200206_165246.jpg
https://www.jochen-schweizer-arena.de/rennsimulatoren/

Zwei Arbeitskollegen und ich durften eine Stunde in dem Kyoso VRS Race Simulator den Porsche GT3 RSR in Assetto Corsa auf dem Red Bull Ring (GP) fahren.
Ich war sehr skeptisch...kaum 12cm Hub und grad mal drei Aktuatoren und kein Gurtstraffer oder dergleichen.
Aber schon beim Einsteigen in den GT3 verstummt man...hab ich jetzt echt gespürt das die Federn vom Porsche links beim einsteigen kürzer geworden sind???
Tür geht zu...plopp...als wenn wirklich jemand die Tür links zugeworfen hätte.
Egal, Sitz einstellen, Pedale testen...wow...Bremse ist hart wie Brett, dann Lenkrad: im Stand kaum zu drehen.
Motor an....krass, jeder Kolbenschlag aus dem Heck ist zu spüren. Halluziniere ich oder spür ich sogar das surren der Benzinpumpe?!
Los jetzt! Erster Gang an der Wippe rein und vorsichtig Gas...selbst das unrunde, klebrige abrollen der Slicks spürt man am Lenkrad und Hintern!
Ab jetzt kann man auch das Lenkrad mit Kraft auch bewegen, fühlt sich 1:1 wie beim 14PS RaceKart an.
Das ganze Auto lebt förmlich, es knarzt und schleift, alles fühlbar, selbst kleinste Änderungen am Fahrwerk durch Strecke oder Fahrer werden in Nullzeit an mich übertragen.
Ok zweiter Gang und mehr Gas...wunderbar, die riesigen super scharfen Triple Screens erzeugen ein gutes Geschwindigkeitsgefühl und nooooch fehlt mir 3D oder VR nicht.
Erste Kurve anbremsen, genial, auch wie im Kart. Man bremst gefühlt nur mit Druck und nicht mit Pedalweg...und der notwendige Druck (70kg) ist enorm weil Bremse eben noch kalt.
In der Kurve über die Curbs - es rattert so arg das es fast schon weh tut und zwar nur an der Aufhängung die auch wirklich gerade leidet :shock:
Dann dritter Gang vollgas und übersteuern durch ZickZack provoziert...unfassbar! :P
Schon das entlasten der Feder hinten spürt man. Und wenn das Heck dann quer kommt, geht gefühlt das halbe Rig mit...aber wie??
Es gibt keine Sway oder Yaw Achse, keine großen Winkel die Sway simulieren könnten, keine Polster die seitlich irgendwo drücken.
Ich versteh es bis jetzt nicht...magic!
Ab da gab es kein halten mehr: Durch das umfassende Feedback kann ich leicht ans Limit gehen. Der Red Bull Ring ist tricky,
aber mit dem Sim nach vier Runden gelernt.
Nach Kurve 2 (Remus) fährt man sehr schnell in ein Tal ( Fahrzeug/Simulator wird spürbar leichter) und bremst dann voll bergauf vor der Haarnadelkurve (Fahrzeug/Simulator wird brutal zusammengedrückt)...con genial!
So kann man an der Ideallinie feilen und die Rundenzeiten fallen.
Genau jetzt fallen mir die zwei Dinge auf die fehlen: VR und vertikale Beschleunigungen.
VR deshalb weil bei hohen Geschwindigkeiten das finden des optimalen Bremspunkt ohne 3D richtig schwierig wird.
Ausgleichen könnte das die korrekte Simulation der negativen Gs beim Bremsen, aber die fehlen fast komplett!
Ebenso beim Beschleunigen. Warum? Bei sway (drift) und heave haben die es ja auch perfekt hinbekommen?!? :x

Durch diesen Mangel lauf ich beim anbremsen laufend ins ABS und beim Kurvenausgang ins TC, was Zeit kostet.
Nur durch Markierungen merken treff ich einen guten Bremspunkt.
So, das war es aber auch schon mit der Kritik.
Hab natürlich gleich mit dem Betreiber darüber geredet und der sagt das bereits Gurtstaffer getestet werden um das Problem mit den Beschleunigungen zu lösen.

Fazit: Nach der Stunde sind wir alle durchgeschwitzt, grinsen tu aber nur ich.
Meine Kollegen lästern frustriert darüber das die Playsi doch viel einfacher ist :lol:
Um wirklich rennfahren zu lernen kenne ich nichts besseres. Wer es in dem Ding drauf hat, kriegt es auch in echt hin.
Das man mit so wenig Hardware und Travelway so etwas erzeugen kann, hätte ich nie gedacht.
Zu dem Hersteller gibt es kaum etwas, ich konnte nur raus finden das dort D-BOX VRS Aktuatoren für 9000,-€ verbaut sind :o

Und jaa...die Dinger würde ich mir in meinem Sim wünschen...aber 9K? :oops:
JaBoG32 322nd "Flying Monsters"

Bild

Benutzeravatar
JaBoG32_Nerkub
Intermediate Member
Beiträge: 252
Registriert: 26. Sep 2018, 07:14

Re: 3DOF 360° Motion SimPit

Beitrag von JaBoG32_Nerkub » 8. Feb 2020, 11:33

danke sidd für deinen bericht.

ich hatte vor ein paar tagen auch das glück mit einem racing mover zu fahren, seitdem geht es mir nicht mehr aus dem kopf.

was meinst du zu diesem ding: https://dofreality.com/ gibt sogar eine 6achsen version davon, oder kann es für den preis einfach nicht funktionieren?

Benutzeravatar
JaBoG32_Siddharta
Semi-Professional
Beiträge: 2526
Registriert: 17. Mai 2012, 21:39

Re: 3DOF 360° Motion SimPit

Beitrag von JaBoG32_Siddharta » 8. Feb 2020, 21:06

Die Hardware von dem P6 für 5300$ ist sicher nicht schlecht (72cm/sec) und passt für Civil Aviation. Aber die Ansteuerung ist da das Problem, weil viele von diesen Herstellern veraltete Low und High Pass Filter verwenden und auch noch Position simulieren. Da kommt dann meistens nur Mist raus.
Wenn man das P6 an mit einer Thanos AMC 1280 6DOF ansteuern könnte wäre das natürlich schon sehr gut...hat aber glaube ich bisher keiner geschafft.
JaBoG32 322nd "Flying Monsters"

Bild

Antworten